Wandmalprojekt der Mutter-Kind-Wohngruppe abgeschlossen

Wandbild KJF

Über zweieinhalb Wochen haben die sieben jungen Mütter Stephanie, Sandra, Eva, Nicole, Anna, Kiymet und Jennifer mit viel Spaß und Ideenreichtum an der Wandmalerei gearbeitet. Im Zentrum des Bildes steht eine Weltkugel mit internationalen Fahnen. Die Erde wird von den beiden Babies Ayda und Carlos gestützt – denn Kinder sind die Hoffnung der Welt. Zwei Hände geben Schutz und Halt. Die kraftvolle Frauenpower wird in verschiedenen Symbolen sichtbar, welche auf einem bunten Regenbogen angeordnet sind.

Für die anleitende Künstlerin Bianca Nandzik stand bei dem Projekt der Ausdruck von Individualität im Vordergrund. Sie sagte: „Das Wandbild spiegelt das Wesen dieser Frauen wider. Sie sind lebensfroh und verrückt, manchmal traurig, einfühlsam und liebevoll, füreinander da und tolerant.“

Durch die Wandmalerei konnten neue Kontakte innerhalb der Nachbarschaft geknüpft werden. Zahlreiche Kinder halfen bei der Bemalung. Eine Anwohnerin setzte ihrem kürzlich verstorbenen Hund auf dem Wandbild ein Denkmal. Einige der multikulturellen Bewohner des Hauses ließen ihre Nationalität durch eine Flagge verewigen. Durch die tatkräftige Arbeit der jungen Frauen wurde das Projekt zu einem Erfolg für die gesamte Nachbarschaft.